Dezember 2013

© 2014 Holger Albers

Dezember 2013 - Der Pleonasmus

Pleonasmus - den Begriff kennt kaum einer, was sich dahinter versteckt aber jeder: eine meist unnötige Verdopplung durch gleichlautende Information. Wie etwa beim weißen Schimmel oder dem schwarzen Raben. Hier sind die jeweils vorgestellten Attribute überflüssig, da eine andere Farbe bei beiden nicht denkbar ist.


Schwieriger sind da schon der versteckten Pleonasmen, die wir uns oft bei Abkürzungen einhandeln. Ein Beispiel ist die PIN-Nummer. PIN steht für Personal Identification Number, wobei das N also schon die Abkürzung für Nummer ist. Korrekt wäre also die Verwendung von PIN (ohne das nachgestellte Wort Nummer) oder PI-Nummer (was eher ungebräuchlich wirkt).


Pleonasmen für Insider sind schließlich solche, die wir aus anderen Sprachen importiert haben und für deren Erkennen detailliertes Sprachwissen notwendig ist. Ein recht einfaches Beispiel ist der Düsenjet. Im Englischen steht das Wort Jet für Düse. Mithin ist ein Düsenjet eigentlich eine Düsendüse. Sie finden sicher heraus, warum in ähnlicher Weise auch die La-Ola-Welle oder Pulsschlag überflüssig sind. Aber was könnte denn an der Glasvitrine falsch sein?


Zurück